Frederik Hintze (2. von links) vom ASC Weimar holte mit der M18 Bronze für Deutschland. (Foto: Susann Fromm)

Thüringer Tchoukballer gewinnen die ersten EM-Medaillen

Frederik Hintze (2. von links) vom ASC Weimar holte mit der M18 Bronze für Deutschland. (Foto: Susann Fromm)

Frederik Hintze (2. von links) vom ASC Weimar holte mit der M18 Bronze für Deutschland. (Foto: Susann Fromm)

Was für eine Premiere: Alle 16 Thüringer Nationalspieler kehrten von der 1. Junioren-Europameisterschaft mit einer Medaille zurück. Die Mädchen und Jungen der M15 wurden jeweils Vizemeister, die M18 gewann die Bronzemedaille. Zudem holten die M15-Mädchen noch den European Winners Cup nach Deutschland.

Von einem derart erfolgreichen Abschneiden hatte vor der EM wohl kaum jemand zu träumen gewagt. Die Junioren hatten bislang wenig internationale Vergleiche, darum fehlte ein realistischer Vergleich mit anderen Nationen. Nun ist jedoch klar, dass der deutsche Tchoukball-Nachwuchs zur europäischen Spitze gehört. Darüber freuten sich in der malerischen Kleinstadt Jičín auch viele mitgereiste Eltern und Geschwister, die die Teams lautstark von den Rängen anfeuerten.

Mehr Infos zu den Europameisterschaften der Junioren und der Männer gibt es auf der Homepage des Deutschen Tchoukball-Verbandes (DTBV)

Ganz wesentlichen Anteil am Erfolg haben diese Thüringer Spielerinnen und Spieler sowie Trainer und Betreuer:

SG Urbich

Lukas Bärwinkel (M15)
Jan Einicke (M15)
Joachim Fromm (Delegationsleiter)
Moritz Fromm (M15)
Pia Huck (M15)
Johanna Renelt (M15)
Lara Wildner (M15)

ASC Weimar

Adele Fridolina Anhalt (M15)
Stefan Anhalt (Betreuer)
Frank Groschek (Trainer M15 Mädchen)
Frederik Hintze (M18)
Johann Günther (M15)
Vievienne Platzdasch (M15)
Janine Pohlenz-Anhalt (Trainerin M15 Mädchen)
Gil Sauer (M15)
Leon Waskow (M15)

Joachim FrommThüringer Tchoukballer gewinnen die ersten EM-Medaillen