Thüringer Tchoukballer gewinnen internationales Turnier in Genf

Das siegreiche Team des ASC Weimar freut sich in Genf über den Siegerpokal. Foto: S. Bruhin

Das siegreiche Team des ASC Weimar freut sich in Genf über den Siegerpokal. Foto: Stéphane Bruhin

Die Tchoukball-Junioren des ASC Weimar haben sich selbst ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk bereitet. Sie gewannen die Geneva Indoors, Europas bedeutendstes Hallenturnier. In der Altersklasse M15 beendeten die Thüringer den Wettbewerb mit 15 Mannschaften ohne Niederlage.

Die Weimarer landeten damit der erste deutsche Sieg überhaupt bei dem bereits zum 18. Mal ausgetragenen Turnier. Nach der makellosen Vorrunde gelang ihnen in der Runde der drei Gruppenersten gegen die französische Mannschaft Marignier Phoenix ein 28:12-Sieg. Mit 29:22 gegen das Team aus dem schweizerischen Val-de-Ruz sicherten sich die Weimarer die Siegertrophäe.

Neben dem Wettkampf in der Halle erkundeten die zwölf Mädchen und Jungen mit ihren drei Begleitern auch die Stadt am Genfer See. Beeindruckt waren sie auch von der Unterkunft in einem scheizerischen Zivilschutzbunker unter dem längsten Wohngebäude Europas in der Cité Le Lignon. Außergewöhnlich auch das gemeinsame Eislaufen auf dem Gebäude.

Nach diesem Erfolg kurz vor dem Jahreswechsel hat sich Trainer Stefan Anhalt schon das Ziel für das neue Jahr gesteckt: „Wir möchten mit den Junioren 2015 Deutscher Meister werden.“

Zum Team des ASC Weimar gehörten die Spieler: Adele-Friedolina Anhalt, Arthur Gladitz, Carl-Leonhardt Gladitz, Johann Günther, Frederick Hinze, Pauline Hinze, Tom Jäger, Vivienne Platzdasch, Gil Sauer, Nils Schmidt, Annelie Tanz, Phillip Werner. Betreut wurde die Mannschaft von Janine und Stefan Anhalt sowie Frank Groschek.

Bericht auf der DTBV-Homepage

Offizielle Ergebnisübersicht der Altersklasse M15

Teilen

Joachim FrommThüringer Tchoukballer gewinnen internationales Turnier in Genf